Drei Gründe warum Bitcoin sehr “bullisch“ aussieht

Drei Gründe warum Bitcoin sehr “bullisch“ aussieht

Trotz der leichten Erholung in den letzten Tagen befürchten Analysten immer noch, dass Bitcoin auf einem Kurs ist, auf dem der Preis noch weiter korrigiert wird als bisher. Einige sind jedoch nicht so besorgt. Einer von diesen Tradern, nennt sich passenderweise „CryptoBull“. Am Samstag teilte dieser vier Gründe, warum er die mittel- bis langfristigen Preisaussichten von Bitcoin weiterhin optimistisch beurteilt. Anscheinend versucht er, die Befürchtungen zu zerstreuen, dass BTC auf neue lokale Tiefststände fallen könnte. Grund 1: Bitcoin zeigt kürzlich ein goldenes Kreuz Der Analyst befasste sich hauptsächlich mit der…

beitrag lesen

7 Fehler die neue Bitcoin-Trader machen

7 Fehler die neue Bitcoin-Trader machen

Schauen wir uns die typischsten Fehler an, die Bitcoin-Trader machen. So behalten Sie als Anfänger die Kontrolle Werfen wir einen Blick auf die häufigsten Fehler unerfahrener Trader: Kein Handelsplan. Wenn Sie einen Trade ohne einen Plan eingehen, können Sie schnell liquidiert werden.Wenn Sie mit Bitcoin handeln sollten Sie einen Regelsatz haben, an den Sie sich halten wobei Ihr Einstieg, Stopp und Ausstieg geplant sind. Sie sollten sich an diesen Plan halten, ein Tagebuch über Ihre Trades und Ergebnisse führen und nicht davon abweichen. Handelspläne maximieren Ihre Fähigkeit, Entscheidungen emotionslos zu…

beitrag lesen

Die Zukunft lässt Krypto aufblühen

Die Zukunft lässt Krypto aufblühen

Globale Bemühungen zur Stimulierung der Märkte dürften in diesem Jahr Kryptowährungen zugute kommen. Zunehmend radikale, auf Wachstum ausgerichtete Maßnahmen entwerten die nationalen Währungen effektiv zum Nachteil der Sparer und machen knappe Vermögenswerte wie Bitcoin attraktiver. Brian Armstrong (CEO von Coinbase) glaubt, dass die Verlangsamung der globalen Märkte in den kommenden Monaten zu extremeren Aktionen der Zentralbanken führen wird. Er fügt hinzu, dass Kapital als Reaktion auf solche Angriffe auf Wohlstand durchaus in Kryptomärkte gelangen könnte. Die Politik der Zentralbank fördert weiterhin Krypto Schon mehrfach hat laufende Finanzpolitik, versehentliche den wahren…

beitrag lesen

Kryptos jetzt offiziel Finanzinstrument in Deutschland

Kryptos jetzt offiziel Finanzinstrument in Deutschland

Die deutsche Finanzaufsicht hat Richtlinien veröffentlicht, die Kryptowährungen als Finanzinstrumente klassifizieren. Die neuen Richtlinien umfassen alle Arten von digitalen Assets, wobei das vorherige Paradigma nur security token abdeckte. BAFIN klassifiziert Kryptos In einer Pressemitteilung vom Montag (2. März 2020) hat die Bundesanstalt für Finanzwesen (BaFin) Krypto wie folgt beschrieben: “Digitale Darstellung eines Wertes, der von keiner Zentralbank oder öffentlichen Einrichtung ausgegeben oder garantiert wurde und nicht unbedingt an eine gesetzlich festgelegte Währung gebunden ist und der nicht den rechtlichen Status einer Währung oder eines Geldes hat, aber akzeptiert wird als…

beitrag lesen

Deshalb sind Krypto-Investoren wieder optimistisch

Deshalb sind Krypto-Investoren wieder optimistisch

Bitcoin und der Kryptomarkt waren nicht die einzigen Vermögenswerte, die in den letzten ein oder zwei Wochen gefallen sind. Diese Woche gab es eine der schlechtesten Entwicklungen in der Geschichte, an den Aktienmärkten und am Rohstoffmarkt. Der S&P 500 und der Dow Jones fielen um rund 12% gegenüber ihren Allzeithochs, die Anfang dieses Monats erreicht wurden. Es war so schlimm, dass der Dow Jones am Donnerstag in einer einzigen Handelssitzung über 1.000 Punkte verlor. Die Federal Reserve, die Zentralbank der Vereinigten Staaten, wurde offensichtlich dazu gedrängt auf die möglicherweise schwächelnde…

beitrag lesen