3 Gründe weshalb der Bitcoin-Preis jetzt nicht 10.000 USD erreicht

3 Gründe weshalb der Bitcoin-Preis jetzt nicht 10.000 USD erreicht

Bitcoin verzeichnete im ersten Monat des Jahres 2020 bislang ein großartiges Jahr, ein Plus von 28,6% seit dem ersten Januar. Die Tages-Chart sieht bullisch aus und es bildet sich ein goldenes Kreuz (golden cross), aber Bitcoin hat die Marke von 10000 USD noch nicht überschritten. Werfen wir einen Blick darauf warum das so ist.

Die Bitcoin-“Bullen“ sind für das neue Jahr optimistisch und der Markt zeigt das. Die marktführende Kryptowährung ist seit Jahresbeginn um fast 30% gestiegen. Der jüngste bull-run ist auf Widerstand gestoßen, der knapp unter dem psychologisch wichtigen 10.000-Dollar-Niveau liegt.

1. $ 9,580 WIDERSTAND, DER STARKEN VERKAUFSDRUCK SCHAFFT

Einer dieser Gründe könnte die starke Ablehnung von Bitcoin beim Oktoberhoch von 9.580 USD sein. Bitcoin ist kürzlich aus einem 7-monatigen Abwärtskanal ausgebrochen, hat jedoch noch kein höheres Hoch als das Hoch vom letzten Oktober erreicht und war beim Testen dieses Preispunkts einem starken Verkaufsdruck ausgesetzt.

Der USD 9.580 ist ein besonders starker Widerstand, der die Bullen bei der letztjährigen Oktober-Rallye zurückgedrängt hat, als die BTC-Bullen versuchten die fünfstellige Marke zu durchbrechen. Um diese zu brechen wird eine erhebliche Menge an Aufwärtstrend erfordert , was wahrscheinlich einige kurzfristige Probleme für die Preisentwicklung von Bitcoin mit sich bringen.

2. TESLAS BULL-RUN WIRFT WAHRSCHEINLICH SCHATTEN ÜBER BITCOIN

Ein weiterer Faktor könnte sein, dass Tesla (Elon Musks Elektrofahrzeughersteller) Bitcoin die Aufmerksamkeit genommen hat. Es scheint, als hätten Anleger ihr BTC-Kapital abgezogen und es erneut an Tesla vergeben, um einen Teil der Wertschöpfung aus seinem aufregenden Lauf zu nutzen.

Derzeit zieht TSLA die BTC-Zuwächse vor sich her und Analysten gehen davon aus, dass Elon Musks Unternehmen zum Jahresende einen Aktienkurs von bis zu 6.000 USD je Aktie erwarten könnte.

3. BAKKT VOLUMEN FÜR OPTIONEN WAR TAGE NULL

Institutionelle Händler haben kein Interesse am Handel mit Bitcoin-Futures gezeigt, falls das Bakkt-Optionsvolumen ein Indikator dafür ist. Die Bakkt-Börse richtet sich an institutionelle Bitcoin-Futures-Händler, die einen physisch in Bitcoin abgewickelten Vertrag (contract) handeln möchten. Die Börse hat sehr niedrige Zinsen und das Volumen ist seit über zehn Tagen gleich Null. Dies könnte ein Zeichen dafür sein, dass sich die Bitcoin-Märkte etwas abkühlen.

Ähnliche Beiträge